Pisco

Pisco existiert seit über 400 Jahren. Die Heimat des Pisco ist die südlich
von Perus Hauptstadt gelegene Hafenstadt gleichen Namens. Die Küstenregion
um die heutige Stadt Pisco wurde wegen ihres Vogelreichtums von
den Inkas „Pisco“ genannt. Im nahen Aichtal wachsen Muskatellertrauben,
die  hauptsächlich für di e Herstellung von Pisco verwendet w erden, und
aus denen der dem Trester ähnliche Brand destilliert wird. E r b leibt
durch die Lagerung in porösen, mit Wachs abgedichteten Tontöpfen hell
und klar. Der Ursprung des Namens Pisco ist streitig. Nach einer Theorie
kommt das Wort aus dem „ Quechua“, hier bedeutet es so viel wie
„fliegender Vogel“, und nach dem Genuss von Pisco würde man sich eben
genauso fühlen. Pisco ist das ( alkoholische) Nationalgetränk Perus und
Chiles.