Port

Die Vorläufer des heutigen Portweins trugen einmal andere Namen und waren schon in der Römerzeit bekannt. Mit den Römern gewannen der Weinanbau und die Weinherstellung erstmals an Bedeutung in Portugal. Die wirkliche Geschichte des Portweins begann aber erst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Der Durchbruch kam, nachdem im Jahre 1703 mit England ein Abkommen geschlossen wurde, das den Weinhandel erleichterte. Noch heute zeugen die vielen englischen Namen der Portweinhäuser von der Entwicklung dieser Zeit. Die gezielte Vermarktung des Portweins geht auf das Jahr 1726 zurück, als die erste Vereinigung der Oporto-Weinhändler – nach dem portugiesischen Namen der Stadt Porto – gegründet wurde. 1756 wurde die Dourowein-Companie gegründet. Sie legte die Grenzen des Portweinanbaugebietes ausschließlich in ein geographisch streng abgegrenztes Gebiet, der Alto-Douro-Region am Oberlauf des Douroflusses im Norden Portugals gesetzlich fest – es war die erste bekannte Abgrenzung eines Weinbaugebiets überhaupt. Die Herstellungsmethoden für Portwein wurden ebenfalls ertmals geregelt. Zwar hat man diese Bestimmungen Ende des 19. Jahrhunderts noch einmal modifiziert, doch seitdem sind sie weitgehend bis zum heutige Tage gleich geblieben.


This extraordinary sweet wine is produced in the upper Duoro Valley in Northern Portugal under the legally protected designation of origin. Only grapes from the region are allowed to be used. The grapes are pressed and left to ferment just as with regular wines. The fermentation is stopped by the addition of brandy once the sugar content of the desired port wine style has been reached. After the aging period in oak casks is completed the port wine is refined, filtered and bottled. There are port wines without filtration processes. Port can be divided into several styles, of which White Port, Ruby, Tawny, Vintage Port and LBV are the most important.


Deze buitengewone zoete wijn wordt geproduceerd in de Upper Douro-vallei in Noord-Portugal onder de wettelijk beschermde oorsprongsbenaming. Alleen druiven uit de regio mogen worden gebruikt. De druiven worden geperst en gefermenteerd net als bij gewone wijnen. De fermentatie wordt gestopt door de toevoeging van brandy ooit het suikergehalte van de gewenste poort wijn stijl is bereikt. Na de rijpingsperiode in eikenhouten vaten is voltooid de haven wijn is verfijnd, gefilterd en gebotteld. Er zijn port wijnen zonder filtratie processen. Port kan worden onderverdeeld in verschillende stijlen, White Port, Ruby, Tawny, Vintage Port en LBV zijn de belangrijkste.